Gerät bitte drehen!
J
EREMY SCOTT INTERVIEW Modedesigner JEREMY SCOTT über seine zweite Kooperation mit CYBEX, Bart Simpons Weisheiten und wie man Eltern High Fashion nahebringt.
CYBEX by Jeremy Scott

»WIPE AND WEAR« IST EINE GUTE LÖSUNG FÜR ELTERN MIT BABIES STILSICHER ZU BLEIBEN.

Pop-Art trifft auf Skurriles: ein Stil, den auch Stars wie Gwen Stefani oder Rihanna feiern. Der Creative Director des Hauses Moschino lanciert nun seine zweite Kooperation mit CYBEX. Kaum treffender konnte dabei das Motto gewählt werden …

Deine Arbeit für CYBEX ist zwar kinderfreundlich aber nicht kindlich – wie gelingt Dir dieser Spagat? Ich denke »skurril« ist ein tolles Adjektiv, um meine Arbeit zu beschreiben – es zieht einen in seinen Bann und spielt gleichzeitig mit dem Kontrast des Unerwarteten.

Hast Du eine andere Herangehensweise an Deine Arbeit, wenn Du Produkte für Kinder designst? Ehrlich gesagt stelle ich mir bei jedem Design die gleichen Fragen: Wie kann ich es besser machen? Wie wird es einzigartig? Wie kann ich meine eigene Handschrift klar visualisieren?

Das bedeutet, die Arbeit im Kinderbereich hat keinen Einfluss auf Deine Modedesigns? Es geht genau in die andere Richtung – ich habe versucht meine High Fashion Designs in die Kinderwelt zu integrieren.

Deine letzte Kollektion für CYBEX war wie ein Zirkuszelt aus einer bunten Farbenwelt. Die im Herbst 2015 erscheinende Kollektion hingegen ist in Schwarz und Gold gehalten. Welchen Weg hast du Du dieses Mal eingeschlagen? Ich wollte einen Kontrast zur farbreichen und grafischen ersten Saison bilden und meine Inspiration aus einem anderen Teil meines Designvokabulars ziehen. Dieses Mal entschied ich mich dazu, meine ikonischen Flügel in Gold zu inszenieren. Die Flügel haben eine weiche, kurvige Linienführung und sind voluminös – das lässt sie beinahe wie Plüsch anmuten. Ich habe einfach gemerkt: Der perfekte Weg, um sie zum Strahlen zu bringen, ist es, sie mit schwarz zu kontrastieren und sich in Sachen Detailreichtum auf den Kinderwagen zu konzentrieren, wie auf die Speichen der Räder – gold, so gold, dass es am besten zum Ausdruck kommt!

Die Flügel tauchen immer wieder in Deiner Arbeit auf – wie auch in der besonders gelobten Adidas by Jeremy Scott-Kollektion. Was war Deine ursprüngliche Inspiration? Ich habe die Flügel in so vielen Variationen über die Jahre hinweg gestaltet. In meinen frühesten Kollektionen gab es eher flügelartige Elemente – von Kleidern über Bustiers bis hin zu Jeans – und nicht zu vergessen, meine mit Flügeln besetzten Schuhe. Freiheit ist das, was ich am meisten damit zum Ausdruck bringen möchte: Die Flügel sind wohl das ultimative Symbol dafür, dass alles möglich ist!

Was ist es, was die Flügel so einzigartigmacht? Ich würde sagen, weil sie einfach skurril und zugleich unerwartet daher kommen – ein ikonisches Element der Fantasie.

Du hast Dich für den Slogan »Adults suck then you are one« für Deine Kollektion entschieden. Erzähl uns mehr über die Idee dahinter. Dieses berühmte Zitat stammt von einem großen amerikanischen Philosophen: Bart Simpson.

Gibt es wirklich keinen besseren Platz als das eigene Zuhause? Ja, der Satz: »No place like home« hat seine Berechtigung, wie Dorothy in »Der Zauberer von Oz« schon sagte. Aber ich selbst komme aus Kansas City, Missouri, Dorothy dagegen stammte aus dem Nachbarstaat, Kansas.

Deine Kinderwagen und Babyschalen erscheinen in mattem Schwarz mit glänzend-goldenen Details. Was wäre das perfekte Outfit für die dazugehörigen Eltern? Alles komplett in schwarz – mit goldenem Schmuck!

Welches Produkt würdest Du in Zukunft gerne designen – vielleicht auch gemeinsam mit CYBEX? Einen Roboterstorch, der wirklich fliegen kann und das Baby bringt – genau wie damals in den alten Zeichentrickfilmen.

Was rätst Du frisch gebackenen Eltern, wenn es darum geht, den eigenen Stil zu bewahren, während sie gleichzeitig Karriere, Beziehung und das Elternsein unter einen Hut bringen müssen? »Wipe and wear« ist eine gute Lösung für Eltern, um stilsicher mit Babys unterwegs zu sein.

CYBEX Gründer Martin Pos hat es geschafft, das Label innerhalb von nur zehn Jahren in eine Weltmarke zu verwandeln. Inwiefern inspiriert Dich dieser Unternehmensgeist? Martins Enthusiasmus und Leidenschaft für die besten, stilsichersten und coolesten Produkte war – ohne Zweifel – der Grund, warum ich mich für eine Zusammenarbeit mit CYBEX entschied.